Warum so viele Linux-Versionen?

Aus der Rubrik »Digital«:

Warum gibt es eigentlich so viele Linux-Varianten?
Die einfache Antwort lautet: Weil es viele verschiedene Geschmäcker gibt. 🙂 Umsteigern fällt manchmal die Auswahl der »Distribution« (so werden die verschiedenen Linux-Varianten genannt) schwer, und sie wissen nicht so recht, welche Version sich für sie eignet. Manchmal klagen sie auch und sagen: »Wenn ihr Linuxer euch endlich auf eine gemeinsame Version einigen könntet, hättet ihr vielleicht die Chance, Windows vom Desktop zu verdrängen.«

Warum eine einzige Version? Es ist doch schön, so große Auswahl zu haben. Modell T für alle? Wäre es nicht öde, wenn wir beim Autokauf nur ein einziges Modell angeboten bekämen? Oder wenn Bekleidungsgeschäfte nur eine Jeans, einen grauen Anzug und ein blaues Kleid anbieten? Linux ist modular und überaus anpassungsfähig, weshalb es überall eingesetzt werden kann, in kleinen Geräten bis hin zu Supercomputern. Der »Unterbau« hat die gleiche Struktur, was zum Beispiel bedeutet, dass Konsolenprogramme in jeder Distribution laufen, ohne angepasst werden zu müssen. Die »Oberfläche« hingegen, oft GUI genannt, unterscheidet sich zum Teil sehr und spiegelt verschiedene Anwendungsmöglichkeiten und Vorlieben wider: KDE, Gnome, XFCE und so weiter, es gibt zahlreiche Benutzeroberflächen, die außerdem auch noch verändert werden können. Die große Auswahl, die Linux bietet, ist kein Nachteil, sondern ein riesengroßer Vorteil gegenüber Windows, denn sie gibt Ihnen die Freiheit, Ihre Arbeitsumgebung so zu gestalten, wie Sie es möchten.
Wenn Sie von Windows kommen und auf Linux umsteigen möchten, gebe ich Ihnen einen kleinen Tipp: Schauen Sie sich Linux Mint (aktuelle Version: 20 »Ulyana, Stand November 2020) mit der Benutzeroberfläche »Cinnamon« an. Mint eignet sich meiner Meinung nach am besten für Windows-Umsteiger: https://linuxmint-installation-guide.readthedocs.io/de/latest/choose.html

In diesem Video geht es um die verschiedenen Linux-Distributionen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.