Geburt einer Idee: »Das Bitcoin-Komplott«

Am 23.2.2022 erscheint mein neuer Thriller »Das Bitcoin-Komplott« bei Fischer (https://www.fischerverlage.de/buch/andreas-brandhorst-das-bitcoin-komplott-9783596707195). Woher stammt die Idee dazu?

Zum ersten Mal aufmerksam geworden auf Bitcoin bin ich 2011 oder 2012. Damals lebte ich noch in Italien und dachte mir: Na so was, eine digitale Währung, interessante Sache, wer weiß, was daraus werden könnte? Wenn ich doch nur klug oder geistesgegenwärtig genug gewesen wäre, vor zehn Jahren hundert oder fünfhundert Bitcoin für wenig Geld zu kaufen und dann einfach in der Wallet liegen zu lassen, zu »hodlen«, wie es im Fachjargon heißt. Dann wäre ich heute Multimillionär. Der Gedanke, Bitcoin zum Thema eines Romans zu machen, kam mir 2019, als ich mich eingehender damit beschäftigte, außerdem auch mit der Geschichte des Geldes und dem Auf und Ab wirtschaftlicher Entwicklungen und ihrer Zyklen. Ich hatte bereits Romane über Künstliche Intelligenz und Industrie 4.0 geschrieben, über die neue technologische Revolution, die über unsere Gesellschaft und unser Leben hinwegrollt, und mir wurde klar: Bitcoin und die Blockchain sind Teil dieser Revolution und werden das Finanzwesen unserer Welt völlig umkrempeln.

Der ersten Idee folgten umfangreiche Recherchen in der Welt von Banken und Bitcoin. Ich gewann tiefe Einblicke in die Verflechtungen von Finanzwesen, Börsen, Hochfrequenzhandel und Politik, und je mehr ich dabei in Erfahrung brachte, desto klarer wurde mir, wie wichtig dieses Thema ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.