Quantencomputer

Was die Forschung über Künstliche Intelligenz betrifft, ist China derzeit Spitzenreiter. Kein Wunder bei einer Investition von 300 Milliarden Euro in 5 Jahren (Deutschland 5 Milliarden im gleichen Zeitraum). Aber auch bei Quantencomputern erzielt China beeindruckende Fortschritte. So hat das Projekt »Jiuzhang« gerade einen neuen Rekord aufgestellt: Bestimmte Berechnungen kann dieser Quantencomputer fast 100 Billionen Mal (!) schneller ausführen als der derzeit beste Supercomputer. Von einem voll einsatzfähigen Quantencomputer sind wir noch ein Stück entfernt, aber es ist nur eine Frage von wenigen Jahren bis zur »Vorherrschaft« von Quanten-Computing. Dass dann unsere bisherigen Kryptografie-Algorithmen (wie zum Beispiel RSA) nichts mehr taugen, ist nur ein Problem. Eine so gewaltige Rechenleistung könnte tatsächlich den Unterschied ausmachen zwischen Künstlicher Intelligenz und echter Maschinenintelligenz. Ich denke in diesem Zusammenhang an die Geschichte von den Spatzen und der Eule in »Das Erwachen« und »Die Eskalation«. Die Eule ist geschlüpft und wächst, bald ist sie groß genug, um den Spatzen gefährlich zu werden …

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.